top of page
  • AutorenbildAndrea Klein

Laser oder Tintenstrahl-Drucker?

Aktualisiert: 20. Dez. 2023


Laserdrucker und Tintenstrahldrucker sind zwei gängige Arten von Druckern, die auf unterschiedliche Weise funktionieren. Wir listen dir die Vor- und Nachteile der beiden Druckerarten auf:


Vorteile von Laserdruckern:
  1. Schnelle Druckgeschwindigkeit: Laserdrucker können in der Regel schneller drucken als Tintenstrahldrucker, da sie den gesamten Druckprozess in einem Schritt durchführen.

  2. Hohe Druckqualität: Laserdrucker erzeugen scharfe und präzise Texte, Grafiken und Bilder, die sich durch hohe Detailtreue und Kontraststärke auszeichnen.

  3. Geringere Druckkosten: Laserdrucker verwenden in der Regel Tonerkartuschen, die mehr Seiten drucken können als Tintenpatronen. Dadurch sind die Druckkosten pro Seite in der Regel niedriger.

  4. Zuverlässigkeit: Laserdrucker sind bekannt für ihre Zuverlässigkeit und halten in der Regel länger als Tintenstrahldrucker.

Nachteile von Laserdruckern:
  1. Hohe Anschaffungskosten: Laserdrucker sind in der Regel teurer als Tintenstrahldrucker, insbesondere wenn es sich um Farblaserdrucker handelt.

  2. Größer und schwerer: Laserdrucker sind in der Regel größer und schwerer als Tintenstrahldrucker und benötigen daher mehr Platz.

  3. Begrenzte Flexibilität: Laserdrucker sind in der Regel auf das Drucken von Papier beschränkt und können keine anderen Materialien wie Fotopapier bedrucken.

  4. Sie haben beim Drucken einen erhöhten Energiebedarf

Vorteile von Tintenstrahldruckern:
  1. Günstige Anschaffungskosten: Tintenstrahldrucker sind in der Regel günstiger als Laserdrucker, insbesondere wenn es sich um einfache Schwarzweiß-Modelle handelt.

  2. Hohe Flexibilität: Tintenstrahldrucker können eine Vielzahl von Materialien wie Fotopapier, Etiketten und sogar Stoffe bedrucken.

  3. Klein und leicht: Tintenstrahldrucker sind in der Regel kleiner und leichter als Laserdrucker und können daher leichter transportiert werden.

Nachteile von Tintenstrahldruckern:
  1. Langsamere Druckgeschwindigkeit: Tintenstrahldrucker sind in der Regel langsamer als Laserdrucker, da sie jeden Buchstaben oder jedes Pixel einzeln drucken müssen.

  2. Höhere Druckkosten: Tintenstrahldrucker benötigen häufiger Tintenpatronen, die im Vergleich zu Tonerkartuschen weniger Seiten drucken können. Dadurch sind die Druckkosten pro Seite in der Regel höher.

  3. Anfälligkeit für Verstopfungen: Tintenstrahldrucker können verstopfen, wenn sie nicht regelmäßig verwendet werden, was zu Qualitätsproblemen beim Drucken führen kann.

Fazit

Für den gewerblichen Gebrauch empfehlen wir unbedingt den Einsatz von Laserdruckern. Gerade im Office-Bereich sind im alltäglichen Gebrauch die Tintenstrahldrucker oft im Nachteil. Beim Kauf von Druckern solltest du darauf achten, dass sie ein Energy-Label tragen, wie z.B. den "Blauen Engel".


Es gibt Hersteller, wie z.B. Lexmark, die bei der Produktion von Druckern sehr darauf achten, einen möglichst hohen Anteil an recycliertem Plastik zu verwenden.


24 Ansichten

Comentarios


bottom of page